Vermögen ist die Fähigkeit, etwas zu tun.

Meines Erachtens sollte man seine Finanzen selbst verstehen, seine Finanzplanung selber machen und einen Finanzberater (auf Honorarbasis) zum Review hinzuziehen. Keinesfalls sollte man dazu einem Bankberater oder gar einem Versicherungsvertreter vertrauen oder auch nur zuhören. Ich bin kein Spezialist für Finanzen und möchte hier nur einen Einstieg bieten mit Verwiesen auf gute und interessante Infos zum Thema und ein paar Denkanstöße geben.

Komponenten und Geldflüsse der Finanzen im Ruhestand

Von Vanguard Research gibt es einen schön strukturierten Artikel Vanguard’s roadmap to financial security: A framework for decision-making in retirement der helfen kann eigene Überlegungen zu strukturieren.

Interessante Finanz-Artikel
Gute Finanz-Bücher
Interessante Finanz-Blogs und -Foren

  • Kontenmodell für lange Auslandsaufenthalte
    Zur Finanzgestaltung für den Ruhestand braucht man mindestens 2 Bankkonten. Meine Kontenstruktur weicht von der in Bild dargestellten ab. Ich habe mein Girokonto, mein allgemeines Tagesgeld, Notreserve-Tagesgeld und Depot schon seit 14+J bei der DKB(*) und bin damit sehr zufrieden. Bei der DKB stehen Mitte 2021 einige Änderungen an: Kostenlose Debit Visa Card, normale Visa […]
  • Finanzgestaltung für den Ruhestand
    [Artikel kommt bald]
  • Fire (Financial Independence, Retire Early)
    [Artikel kommt bald] Mr. Money Mustache Ich nehme die Kontroverse „Suze Orman vs Fire“ nicht besonders Ernst, sie gibt aber Denkanstöße:Suze Orman: Why I Hate the FIRE MovementMr. Money Mustache What Everybody Is Getting Wrong About FIRE Frugalisten Die Rente mit 40 ist tot
  • Vermögensaufbau
    [Artikel kommt bald]
  • Vermögenssicherung
    [Artikel ist in Arbeit] Hierzu ist Gerd Kommers Buch „Souverän Vermögen schützen: Wie sich Vermögende gegen Risiken absichern – ein praktischer Asset-Protection-Ratgeber“ interessant.