Infos und Anregungen zu "Im Ruhestand die Welt bereisen"

Kategorie: Reisen (Seite 1 von 2)

Recherchieren – Warum, Wie und Womit

[Artikel ist in Arbeit]

Schwurbel Revue 🙂

Hier einige Anregungen und Tipps zum Recherchieren.

Bücher
Arbeitsplatz, Geräte
Web-Browser
Suchen, Such-Muster/Operatoren
Archivieren

Ich unterscheide zwischen Recherchieren und Browsen/Surfen. Mit Recherchieren meine ich nicht simples Suchen, wie nach den Öffnungszeiten des Griechen, oder exploratives Browsen/Surfen durch Artikel auf einer Website oder durch die Posts eines Forums. Beides mache ich natürlich auch, bin mir aber immer bewusst mich in einer Info-Blase zu befinden und je nach Anonymität meiner Suchen meine Blase zu verstärken. Besonders augenfällig ist die ausgesprochen schnell reagierende Wirkung solcher Filter z.B. beim Browsen durch den Google News-Feed auf einem Android-Handy. Siehe Vieles kann man eben nicht “einfach so oder so sehen” – False Balance. Zum zielgerichteten Recherchieren nutze ich Bücher und Suchmaschinen in Web-Browsern.

Zusätzlich informiere mich über (internationale) Nachrichtensender, Talk-Shows, TV-Dokus, YouTube, und den Austausch per E-Mail, Chats und Telefonate mit Freunden. Als Nachrichtensender nutzte ich hauptsächlich Deutschlandfunk (ausgesprochen guter und häufig sehr kritischer Journalismus), ARD, ZDF, Phoenix, BBC, European Commission’s Audiovisual Service, CNN, Al Jazeera und Bloomberg. Auf Reisen schaue ich auch mal länger bei FOX rein um zu sehen was andersdenkende gerne so sehen – obwohl das meist schwer erträgliche, einseitige und abwegige Propaganda ist. Um zu sehen wie Propaganda welche sich den Anschein objektiver Berichterstattung zu geben versucht aktuell so betrieben wird schaue ich auch immer mal beim russischen Propagandasender RT rein. Ich habe Accounts in einigen sozialen Medien, nutze aber nur wenige Gruppen/Kanäle in Facebook, Reddit und Twitter. Zeitungsartikel (in der Süddeutschen und Zeit) und Berichte in Magazinen (Spiegel oder Focus) lese ich nur selten und immer nur digital.

Besonders gut finde ich die Audiothek App des Deuschlandfunks. Diese streamt auch die aktuelle DLF-Programme.

Neben dem Finden von Informationen kommt es sehr auf das Einordnen und Verstehen an. Wir Menschen haben eine sehr eingeschränkte Sensorik mit der wir nur einen kleinen Teil der Realität wahrnehmen. Welche Wirklichkeit wir aus dieser Wahrnehmung konstruieren ist wesentlich von unseren Erfahrungen, Vorurteilen und unserem Weltbild bestimmt. Ein prima Buch dazu: Hörensagen: Die Kunst der Wahrheitsfindung in einer faktenfeindlichen Welt.

Sehe auch Grundlagen zur Finanzgestaltung für den Ruhestand und Welt-System-Crash – Welcher kommt wann? Was tun?. Erschreckend finde ich, dass offenbar viele 15-jährige Schüler nicht einmal generell Fakten von Meinungen in Texten unterscheiden können.

Bücher

Heutzutage hat man sehr leicht und schnell Zugang zu Büchern. So lässt sich ein Kindle(*) EBook in ein paar Sekunden kaufen und über den Amazon Cloud-Reader sofort lesen. Zur Unterhaltung lese ich fast nur auf meinem Kindle. Sachbücher dagegen lese ich fast nie auf meinem Kindle. EInk-Reader bieten zwar eindeutig das beste Leseerlebnis, aber mit den Reader-Apps (Web, PC) lässt sich viel komfortabler in EBooks suchen, blättern und Texte nebeneinander stellen.

Auf andere Plattformen außer Amazon Kindle bieten sofortigen Zugriff auf EBooks und Reader-Apps, z.B. Tolino.

Arbeitsplatz, Geräte

Auf einem Handy oder Tablet kann man nicht ordentlich recherchieren. Zum Recherchieren braucht man Überblick über größere Textpassagen, muss komfortabel suchen und hin und her springen können und man muss Texte nebeneinander legen können. Dazu braucht man einen ausreichend großen Monitor, am besten mehrere Monitore. Mit mehreren Monitoren kann man auch schön Links aus einem Browser-Fenster auf einen anderen Monitor ziehen. Die Dauernutzung von Trackpads und Tastaturen an Notebooks ist unkomfortabel und führt zu physischen Schäden man braucht unbedingt einen externe Tastatur und Maus, siehe Gute Elektronik und Zubehör.

Hier mein aktueller Arbeitsplatz in Deutschland, siehe Zeugs fürs Nest.

Hier mein aktueller Arbeitsplatz in Deutschland. Die gesamte Hardware lässt sich wahlweise von meinem alten Desktop treiben oder (auf Reisen) von meinem Thinkpad 2-in-1 Notebook.Im Handyständer steht mein Kindle weil ich das Foto mit dem Handy machte. Rechts hinten steht mein Thinkpad hochkant in seinem Ständer. Besonders wichtig sind mir mindestens 2 Monitore – davon einer Hochkant zum Lesen.

Zu Home-Office-Zeiten wäre mir dieser Schreibtisch zu klein gewesen dazu bevorzugte ich 2×1 m. Jetzt im Ruhestand ist die Größe gerade richtig – auch aus gesundheitlichen Gründen, weil er zum Aufstehen motiviert um z.B. mal einen Ordner zu wälzen.

Web-Browser

Ich bevorzuge generell Firefox auf Windows als Browser. Damit Windows nicht doch manchmal den Edge-Browser dazwischenfummelt verwende ich EdgeDeflector.

Das folgende Bild zeigt einige meiner Anpassungen in Firefox:

Anpassungen meines Firefox-Browsers mit HTML-Seite im Lesemodus
  • Search-Box in Ergänzung zur standardmäßigen OneBox.
    Durch Eingaben in der OneBox kann man zwar auch suchen, aber mit der Auswahl eines Ergebnisses gehen die Suchbegriffe verloren. Sucht man dagegen mit Eingaben in der SuchBox dann bleiben die Suchbegriffe stehen und man kann diese leicht ändern oder mit den selben Begriffen in anderen Suchmaschinen suchen indem man einfach auf das Icon einer anderen Suchmaschine, z.B. Brave, klickt.
  • Mozilla Pocket speichert Kopien von Artikeln. Mit Add to Pocket kann man Kopien interessierender Artikel speichern und dabei mit einem Tag versehen. Mit Schow Pocket List kann man nach den gespeicherten Artikeln suchen und deren Kopie oder Orignal anzeigen. Den Button “Show Pocket List” habe ich mit dem FF Add-On View Pocket List erzeugt, weil diese Funktion im aktuellen FF fehlt.
  • Ich finde Zoom-Icons in der Toolbar praktisch. Klar kann man wie überall auch mit CRTL+/- zoomen, aber mit einem Click auf den Prozentwert zoomt man schnell wieder auf 100%,
  • Die Reading View erleichtert das Lesen längerer Texte durch Ausblenden von überflüssigem und fürs Lesen angenehme Farben.
  • Drag-Space. Die standardmäßig vorhandenen Drag-Spaces nutze ich zum Verschieben des Browser-Fensters auf einen anderen Monitor. Die Title-Bar kostet mir dafür zu viel Platz und die praktische dünne drag-space Area früherer Firefox-Versionen funktioniert im aktuellen FF nicht mehr.
  • Verbesserter Schutz vor Aktivitätsverfolgung” auf „Streng“
  • Für das Suchen auf der aktuellen Website habe ich ein Icon in der Toolbar oder verwende CTRl+F.

Neben dem in D meist genutzten Google gibt es viele alternative Suchmaschinen wie Bing, Ecosia, DuckDuckGo, Startpage, Yahoo, Swisscows, Searx, Youtube, Wikipedia (EN), Wikipedia (DE), Yandex, Baidu, WoframAlpha, Amazon, Quant und MetaGer. Interessante neue Suchmaschinen sind Brave Sarche und Neeva. Die meisten Suchmaschinen bilden keinen eigenen Index sondern greifen auf den von Google oder/und Bing zurück, umgehen aber deren Priorisierungen der Suchergebnisse und deren Datensammelei.

Wenn man auf die Website einer neuen Suchmaschine browst dann zeigt die Search-Box ein + an mit welchem man diese Suchmaschine leicht zur Liste der angebotenen hinzufügen kann. Aktuell habe ich folgende Suchmaschinen konfiguriert:

Gute Suchmaschinen für soziale Medien sind mir nicht bekannt. Für Hinweise dazu wäre ich dankbar.

Mir wichtige Browser Add-Ons sind:

  • uBlock Origin
    Ich nicht prinzipiell gegen Werbung mit der Leute Ihre Websites finanzieren. Leider wir das aber von den Werbetreibenden auf das wiederlichste missbraucht, weshalb ich Werbung möglichst komplett blocke und nur auf einigen wenigen Seiten zulassen.
  • I don’t care about cookies
    Das schützt nicht vor Cookies. Vermeidet aber die lästige Zustimmerei.
    Also das u.g. Tracking Protection “Strict” erwägen.
  • 1Password
    Ohne Password-Manager ist es unmöglich gute Passwörter für wichtige Websites zu haben. Siehe auch Datenschutz (Ende-zu-Ende Verschlüsselung.
  • SingleFile
    SingleFile speichert eine komplette Seite mit Bildern als eine einzige HTML-Datei. Diese kann man dann nach Belieben ablegen oder Teilen.

Für mehr Kontrolle über unsere Daten gibt es u.a. folgende Möglichkeiten, siehe auch c’t 14/2021, S. 22: Einfach nur surfen – Surfen ohne Cookies, Tracking und Reklame.

  • Firefox Enhanced Tracking Protection auf “Strict” setzen.
    Damit funktionieren aber einige Features mancher Websites nicht, z.B. werden die Bilder zu Amazon-Links in diesem Blog nicht angzeigt. In meiner Erfahrung kann man aber gut mit diesen Einschränkungen leben.
  • Browser Add-On DuckDuckGo Privacy Essentials
  • Firefox Add-On Multi-Account Containers
    Erlaubt Websites in Cookie-Containeren wie Privat, Arbeit, Banking laufen zu lassen. Das Einrichten dieses Add-Ons benötigt etwas Aufwand.
    [Mit diesem Add-On bin ich selber noch am experimentieren]
  • FireFox Add-On Temporary Containers
    Wegwerf-Cookies für Websites die keinem der o.g. Container zugeordnet wurden.

Google möchte zukünftig personenspezifische Cookies durch eine angeblich anonyme Lösung mittels Federeated Learning of Cohorts ersetzen. Damit liefert der Browser die Werbung und nicht mehr die Website. Diese Lösung wird von der Werbewirtschaft und Site-Betreibern kontrovers diskutiert. Setzt sie sich durch dann brauchen wir uns nicht mehr mit Cookies zu beschäftigen.

Ich nutze Firefox auch auf meinen Android Handys. Leider lässt sich Firefox unter Android zwar als Standard-Browser konfigurieren, aber nicht als Ersatz für Googel WebView – Links aus dem Google Feed landen also erst mal in WebView und dort kann man dann “View in Firefox “wählen. Firefox bietet die Möglichkeit Browser-Tabs zwischen Geräten hin und her zu schicken. Damit lässt sich z.B. eine auf dem Handy gefundenen Website auf dem PC weiterlesen. Die Übergabe solcher Tabs funktioniert blitzschnell.

Hat man unübersichtlich viele Windows gleichzeitig geöffnet kann man alle bis das das fokussierte mittels Aero shake ausblenden (und wieder einblenden). Dazu einfach die Titelleiste mit der Maus packen und schütteln.

Zensurfreie DNS Server finden sich z.B. hier:
https://digitalcourage.de/support/zensurfreier-dns-server

Suchen, Such-Muster/-Operatoren

Zum Suchen sind Suchmuster/Suchoperatoren extrem hilfreich, siehe.
Google refine web searches
Insightful tips to help you use Google Search the right way!
Google Search Operators: The Complete List (42 Advanced Operators)

Jeder solle zumindest folgende Suchmuster kennen und verwenden:

  • Suche nach exaktem Text mit : “”
    z.B. “nach Hause marschieren”
  • Ausschließen von Begriffen mit: –
    z.B. deutsche filme -youtube
  • Wildcards: *
    z.B. Avengers * of *
  • Suche inkl. Synonyme: ~
    z.B. folgen von ~saufen
  • Nur auf bestimmter Website suchen mit: site:
    z.B. site:finanzwesir.com ETF

Es kann hilfreich sein die Sprache der Suchergebnisse zu erweitern. Ich suche meist in Englisch und Deutsch.

Manche Suchmaschinen haben eine erweiterte Suchseite, z.B. Google Advanced Search

Übrigens gibt es auch erweiterte Suchfunktionen und Suchmuster für Outlook und den Windows File Explorer.

Falls man über Google gesucht hat kann man seine früheren Aktivitäten mittels Google My Activity durchforsten.

Mit der Bilder-Suche von Suchmaschinen z.B. Google Images lässt sich das Internet leicht nach ähnlichen Bilder durchsuchen.

In der Historie des Browsers kann man nach früheren Recherchen suchen.

Mit der Wayback Machine lassen sich alte Versionen von Websites anzeigen und so Änderungen vergleichen. Mit web.archive.org/save kann man sogar einen Snapshot einer Website anstoßen.

Archivieren

Texte und Textausschnitte lassen sich gut in OneNote speichern. Dabei sehr hiflreich, dass beim reinkopieren automatisch ein Link zur Quellseite mitgespeichert wird.

Websites und Artikel lassen sich mit Firefox Pocket, SingleFile und Adobe Convert to PDF archivieren.

Rein hierarchisches Gruppieren von Infos (z.B. in Ordnern im Dateisystem oder E-Mail Client) behindert die Kreativität und schränkt den Informationswert ein. Besser ist es Tags zu verwenden und komplexes Suchen zu lernen. Tags werden u.a. unterstützt von GMail (labels), Pocket (tags), Firefox Bookmarks (tags), Apple Mail (flags), Outlook Mail (categories).

Auch das häufig empfohlene Aufräumen des Posteingangs in Unterordner halte ich überflüssig – ja kontraproduktiv. In meinem Posteingang sind aktuell 64.000 E-Mails und das bereitet keinerlei Probleme – es ist im Gegenteil ein Informationsschatz in welchem man bequem suchen kann. Siehe auch How to Tag Your Emails For Maximum Searchability. Ich habe aber kaum Ungelesenes im Posteingang und Uninteressantes lösche ich sofort. Viele versuchen sich durch Organisieren und Sortieren vor der eigentlichen Arbeit zu drücken. So fasse ich auch meine meiste Briefpost nur einmal an: Hole sie aus dem Briefkasten und mache jede Sendung sofort auf oder schmeiße sie weg. Was sehr wichtig ist oder sehr schnell zu erledigen bearbeite ich sofort, z.B. eine kurze Antwortmitteilung schreiben, eine Kopie für die Steuern Scannen. Was Zeit hat oder aufwändig ist kommt in meinen Eingangskorb. Damit entstehen bei mir nie hohe Stapel mit unbearbeitetem Zeug wie ich sie häufig bei andern sehe.

Zum Sortieren von Gedanken ist ein Whiteboard hilfreich, siehe Zugs fürs Nest.

Zum Veranschaulichen von Zusammenhängen sind Mindmaps hilfreich, siehe Mindmeister. Diese sollten nicht zu aufgeräumt sein (gerade Linien und so) weil das kreative Bereiche unseres Gehirns ausschließt.

Zum entdecken von Radiosendern Weltweit ist Radiogarden interessant.

Radiogarden – Explore live radio by rotating the globe

[ *) Dieser Post enthält Affiliate Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]

Spickzettel für PINs (Excel)

Es ist schwierig sich seine ganzen unterschiedlichen PINs zu merken und manchmal wollen sie einem partout nicht einfallen (Stress, Müdigkeit, Krankheit, Karte lange nicht genutzt).

Die meisten müssen sich einige PINs merken: Man braucht ja mindestens 2 Banken und Karten von mindestens 2 Banken und 2 verschiedenen Anbietern (z.B. Mastercard und Visa), siehe Kontenmodell (für lange Auslandsaufenthalte).

Auch sollte man Notsituationen nicht unterschätzen: Ich musste mal mit hohem Fieber ins KH – da wusste ich vor dem Geldautomaten garnichts mehr und habe nach dem Abhebem sogar die Karte im Automaten stecken lassen.

Und seltene Nutzung sollte man nicht vergessen: Ich nutze z.B. meine Girocard manchmal ein ganzes Jahr nicht und auf einmal ist sie dann die einzige Zahlungsmöglichkeit. Auch nutze ich aus Bequemlichkeit meist Google Pay und damit fällt es mir schwerer mich an PINs zu erinnern, weil ich sie lange nicht nutzte.

Mit diesem Excel-Arbeitsblatt lassen sich 8 numerische PINs mit einem Codewort verschlüsselt aufschreiben und in Kreditkartenformat ausdrucken. Ja! Drucken, obwohl Drucker ja der natürliche Feind des Menschen sind 🙂 Damit das Merken auch ohne Handy funktioniert. Einfach mit Tesa-Streifen “laminieren” und dabeihaben. Aber nicht zusammen mit den Kreditkarten im Geldbeutel, denn das könnte eine Bank als fahrlässig ansehen.

Im folgenden Beispiel sind mit dem Codewort “mogelfurz” verschlüsselt die 4-stellige PIN 4221 zur Karte “r” (Revolut) und eine 6-stellige Handy-PIN 745951″p”.

Spickzettel mit u.a. der PIN 4221 zur Karte “r” (Revolut) verschlüsselt mit dem Codewort “mogelfurz”

PIN von Kreditkarten speichere ich nirgends elektronisch (auch nicht verschlüsselt z.B. in einem Passwortmanager) weil das den AGB widerspricht, siehe Vertragsbedingungen für Mastercard und Visa Karten. Diese darf insbesondere nicht auf der Karte vermerkt, bei einer digitalen Karte nicht in demselben mobilen Endgerät gespeichert werden oder in anderer Weise (z.B.* nicht als getarnte Telefonnummer*) zusammen mit der Karte oder deren Daten aufbewahrt werden.

So ein simples Arbeitsblatt kann sich natürlich jeder selber basteln. Dieses ist etwas komplizierter weil die Ziffern mit Zufallszahlen vorbesetzt werden um zu verhindern, dass Arbeitsblätter mit den selben Zahlen geteilt werden.

Sicherheit Unterwegs

Siehe auch Vorsorge für Notfälle.

Mit der Sicherheit hatte ich in 40+J reisen nie wirkliche Probleme – doch einmal! vor 38J hat mir jemand am helllichten Tag in einem Jeepney in Manila die Jeans aufgeschnitten um an meinen Geldbeutel zu kommen – hat aber nicht geklappt weil ich zu früh ausstieg. Seither habe ich ein Gefühl für solche Situationen. Im Gegenteil habe ich viel Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft erlebt: Mein Kindle(*) lag noch Stunden nach dem Liegelassen auf dem Tisch in Freiluftrestaurant in Thailand, bin darauf hingewiesen worden, dass meine Kreditkarte noch im Automaten steckt, …

Ich meide unsichere Gegenden, gehe Drogen und Betrunkenen unauffällig aus dem Weg und halte mich generell aus Ärger raus. Wenn ich Streit auch nur kommen sehe dann verschwinde ich sofort unauffällig. In D habe ich dann schon mehrfach die Polizei gerufen, im Ausland noch nie.

Ich habe nur wenig Bargeld im Geldbeutel. Habe einen kleinen, dünnen Geldbeutel für nur Scheine und Karten. Bis auf ein paar hundert Euro für Notfälle nehme ich kein Bargeld zum wechseln mit sondern hebe lokale Währung mit meinen von Geldautomaten ab, siehe Kontenmodell für lange Auslandsaufenthalte.

Auf dem Handy kann man Notfallinfos ausfüllen welche ohne Anmelden angesehen werden können, z.B. von Nothelfern.. Den Umfang dieser Infos muss man gegen den Datenschutz abwägen. Bei Android lässt sich angeben:

  • Emergency Infos die permanent auf dem Lock-Screen angezeigt werden.
    Speicherbar unter “About Phone”.
  • Auswählte Notfall-Kontakte die ohne Entsperren des Handys angerufen werden können.
    Abrufbar via “Emergency Call“.
  • Medizinische Infos, wie (Vor)Erkrankungen, Blutgruppe, Allergien, Medikamentierung, Implantate, Herzschrittmacher, Schwangerschaft.
    Hier lassen sich auch Infos über zu versorgende Personen oder Haustiere hinterlegen.
    Abrufbar via “Emergency Call | View Emergency Information”.
  • Und man kann den Emergency Location Service aktivieren.
    Damit werden bei Notrufen automatisch die genauesten GPS Daten übermittelt – wird nicht in allen Ländern unterstützt.

Für Android gibt es darüber hinaus eine Google App Personal Safety. Damit lässt sich u.a. eine Zeitspanne festlegen nach deren Ablauf automatisch die Notfallkontakte informiert werden wenn man nicht vorher bestätigt sicher zu sein (Totmanneinrichtung). In manchen Ländern wird kann auch die ein automatischer Notruf ausgelöst werden wenn die Sensoren des Handy einen Unfall vermuten.

Auf Windows kann man sich ein Hintergrund-Bild mit Notfall-Infos für den Lock-Screen erstellen.

Um ein verlegtes Handy oder ein Notebook aufzuspüren kann man die Funktion Find my Device aktivieren. Damit kann man den aktuellen Ort des Gerätes anzeigen, das Gerät klingeln lassen und sogar seine Daten auf dem Gerät aus der Ferne löschen.
Android fomd my Device
Apple find it all
Windows find my Device

In den Geldbeutel gehört:

  • wenig Bargeld
  • 1 Kreditkarte
    Möglichst eine welche man nicht zu Abheben am ATM braucht.
    Vielleicht noch 2 abgelaufene – damit Diebe schnell zufrieden abziehen (die werden vielleicht nicht erst das Ablaufdatum prüfen).
    Mancher hat sogar einen Raub-Geldbeutel dabei, das hielt ich an meinen bisherigen Reiseorten für übertrieben.
  • Deutscher Personalausweis
    Wird oft anstelle vom Reisepass akzeptiert (den man ja nicht so gerne mit schleppt oder hergeben will)
  • Kopie Reisepass 1. Seite und Seite mit Visum(!)
  • Visitenkarte des Hotels.
    Möglichst mit Adresse in Landessprache.
    Ich habe immer auch noch zusätzlich eine in der Hose oder im Tagesrucksack.
  • Eigene Visitenkarten.
    Für das Kontaktnetzwerk.
    Ich lasse meine immer von Vistaprint machen. Deren Editor und Druckservice funktionieren prima. Aber Vorsicht! die versuchen einem im Zahlvorgang durch vorsätzlich verwirrende Angebote weiteres unterzuschieben und verlangen am Ende unverschämt hohe Versandkosten.
  • KV-Versicherungskärtchen.
    Gibt’s auch bei manchen AuslandsKV – Ich hatte z.B. eine Real-Time Notfallkarte der Allianz zurAuslandsReiseKV von STA.
  • Führerschein
  • Organspenderausweis
  • Kontakt Tel-Nummern von Vertrauenspersonen für Notfall
    Zusätzlich zu auf dem Handy gespeicherten Infos.
  • Kontakt Tel-Nummern für Hilfe im Reiseland
    Zusätzlich zu auf dem Handy gespeicherten Infos.
  • Ggf. Medizinische Infos, wie (Vor)Erkrankungen, Blutgruppe, Allergien, Medikamentierung, Implantate, Herzschrittmacher, Schwangerschaft.
  • Ggf. Infos über zu versorgende Personen oder Haustiere.
  • Ich habe auch immer einen Mini-Kugelschreiber drin.

Meist gibt es eine übersichtliche Liste wichtiger Telefonnummern des Reiselandes, hier z.B. für Thailand.

Zum Merken der ganzen unterschiedlichen PINs hilft folgender Spickzettel:

Spickzettel mit der PIN 4221 verschlüsselt mit dem Codewort „mogelfurz“

Es ist generell eine gute Idee möglichst unauffällig zu sein – bzgl. Kleidung, Schmuck Benehmen, Aussehen von Fahrzeugen und Immobilien. Sonst fällt lokalen Haien in Zusammenarbeit mit korrupter Polizei und anderen Behörden schon was ein um einen zu melken. Im Ausland herrscht häufig Willkür und nicht die oft kritisierte deutsche Bürokratie. Bürokratie gehört nicht generell abgeschafft denn sie ist nötig für Rechtssicherheit und Gerechtigkeit. Sie gehört optimiert und digitalisiert und natürlich sollten manche Auswüchse abgeschafft oder vereinfacht werden.

Meinen Reisepass lasse ich normalerweise im Safe des Hotels oder Apartments und habe nur eine Kopie im Geldbeutel – inklusive der Seite mit dem Visum. Geht das nicht habe ich den Reisepass in einer kleinen, versteckten Gürteltasche in der ich sowieso immer etwas Bargeld und eine Kreditkarte für Notfälle dabei habe. Der aktuelle Deutsche Reisepass ist so klein und biegsam dass er kein bisschen stört.

Trotzdem ein paar Sicherheitshinweise:

Bin von Koffern mit Reißverschlüssen abgekommen nachdem ich gesehen habe, dass diese sich nicht nur mit einem Kugelschreiber leicht öffnen lassen sondern auch zerstörungsfrei wieder verschliessen – man bemerkt also nicht dass sich jemand am Inhalt zu schaffen gemacht hat. Siehe Gutes Gepäck
Natürlich bieten Verschlüsse und Schlösser (ob nun TSA oder Reiseschlösser mit Schlüssel oder Zahlen) nur etwas Sicherheit gegen Gelegenheitskriminelle.

In einigen Hotels sind die kleinen Zimmer-Safes nicht mit der Wand verschraubt, sondern nur mit einem Regalbrett oder gar nicht. Verschafft sich jemand Zugang zum Zimmer kann er den Safe leicht in einen Koffer packen unbemerkt aus dem Hotel schaffen.

Bei manchen Safes wurde der Factory Code z.B. 00000 oder 99999 nicht geändert. Manche Typen von Zimmer-Safes lassen sich mit einfachen Tricks in Sekunden öffnen.

Zu Safes in Condos und Hotels hat immer jemand einen Zweitschlüssel – was für mich bereits mehrmals hilfreich war, als ich mit ausgesperrt hatte. Diese Safes sind also nur so sicher wie die Leute mit dem Zweitschlüssel.

Wenn man Sicherheitseinrichtungen (Safes, Schlösser, Alarmanlagen) einbauen lässt besteht immer die Gefahr, dass Infos dazu an Kriminelle weitergeleitet werden – von Mitarbeitern des Geschäftes oder des Handwerkers der einbaute oder sogar des Versicherers. Das phantasiere ich mir nicht zusammen – so arbeiten Profieinbrecher. Auch kann man z.B. beim Transportieren eines Safes beobachtet werden.

Vor professionellen Einbrechern gibt es keine sicheren Verstecke – die kennen alle “guten” Verstecke, z.B. unter der Wäsche, unter der Matratze in Dosen in der Küche.

Einem professionellen Taschendieben ist niemand gewachsen. Wenn ein guter Taschendieb etwas stehlen will dann wird er das unbemerkt tun. Es bleibt nur möglichst wenig Wertvolles (Geld, Kreditkarten, Schmuck, Elektronik oder Wichtiges (Ausweise) dabei zu haben – sonst ist es halt irgendwann mal weg.

[ *) Dieser Post enthält Affiliate Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]

Meine “Travel Currencies” App

Ich hatte mich so sehr über die schlechte Bedienbarkeit von WährungsrechnerApps geärgert, dass ich eine eigene App Travel Currencies für das mittlerweile leider eingestellte Windows-Phone schrieb. Diese App plane ich auf Android, IOS und im Web wieder aufleben zu lassen.

Alternative Apps

Mittlerweile gibt es z.B. die gut bedienbare CoinCalc App für Android, insbesondere deren zugehöriges Multi-Widget. Damit sieht man mehrere Währungen gleichzeitig und kann ohne Umständlichkeiten bei jeder Währung direkt einen Betrag eingeben der sofort in alle anderen Währungen umgerechnet wird.

CoinCalc Multi-Widget

Für die mir in CoinCalc fehlenden Funktionen habe ein Excel-Arbeitsblatt erstellt Travel Currencies Währungsrechner (Excel).

Zum Vergleichen der Preise von Hotels und Condos auf Buchungsplattformen und Webites der Anbieter, siehe Hotel & Condo-Preisvergleich (Excel).

Travel Currencies App (Windows, Windows Phone)

[aktuell nicht mehr verfügbar]

Features

  • Offers conversions for 190+ currencies.
    Yon can choose between two different rates sources:

    ECB: European Central Bank
      – Rates for 30+ currencies.
      – New rates every working day at 16:00CET.

    PRO: Open ExchangeRates
      – Rates for 190+ currencies plus precious metals.
      – Supported digital currencies: Bitcoin, BitShares, Dash, DogeCoin,
         EarthCoin, Emercoin, Ethereum, Factom, Feathercoin,
         Linden Dollar, LiteCoin, Namecoin, NovaCoin, Nxt, Peercoin,
         Stellar, VertCoin, Monero, Primecoin, Ripple .
      – Rates updated hourly.
      – Optionally available via in-app purchase.
  • Rates are autoupdated in the background in the background
    every 4  hours.
  • See conversions for multiple currencies at once.
    For scenarios like hotels quoting their room rates in various currencies: one in Euro, one in Dollar and another one in the local currency Baht.
    Sorted in the sequence selected by user.
  • Precious metals: showing values for gold, silver and platinum.
    Optionally available via in-app purchase.
  • Offline mode: Works without an internet connection.
    When traveling you might not have a connection just at the wrong moment; in remote areas, in planes, just after landing before buying a local SIM card.
  • Values: In addition to seeing that 1 Euro is 43 Baht it is convenient to see that a 1000 Baht note is 23 Euro.
  • Choose commission charged.
    None, ATM rate, credit card rate, kiosk rate, custom commission.
  • Favorites.
    User add and remove currencies.
    To remove use ‘Tap and Hold’ or right-click.
    Sorted alpabetically.
  • Zoom Conversion tab.
    For when the sun is too bright or the night was too long 🙂
  • ATM Locator.
    Links to ATM Locator in web browser.
  • Show pictures of notes and coins on Wikipedia.
    To know how they should look like.
  • Automatically preset the local currency using your current geographical location. 

Planned Features:

  • Compare hotel prices in different currencies, daily vs sum, computing taxes.
  • Unofficial, black market and alternative digital currencies
  • History graphs
  • View conversions on Apple Watch and the coming Google Pixel Watch.

Flüge, Bahn, Bus planen und buchen

Auf Suchmaschinen und Portalen kann man Preise und Konditionen für Transporte zu Reiseterminen vergleichen. Ich buche dann aber meist direkt beim Anbieter des Transports, z.B. bei Lufthansa. Bei Problemen und Umbuchungen finde ich das bequemer.

Hotels buche ich häufig bei einem Portal wie Agoda statt direkt beim Anbieter, selbst wenn es etwas teurer ist, weil das oft bequemer und manchmal flexibler ist. Hotels sind häufig über Plattformen oder die Hotel-Websites billiger als per Walk-in – habe häufig auf aus der Lobby von Hotels via deren WLAN übers Internet gebucht.

Meist nutze ich Reise-Apps auf dem PC oder Notebook. Auf dem Handy ist mir das zu unübersichtlich.

Reise-Ziele

Google Flights “Explore Destinations” zeigt eine Karte mit Flugpreisen zur Reisezielen in aller Welt. Damit kann man aktuell günstig erreichbare Reiseziele finden.

Reise-Routen

Kiwi NOMAD ermittelt alternative Reiserouten, siehe NOMAD is a revolutionary new way to combine cheap flights with Kiwi.com.

Transportmittel

Rome2Rio zeigt eine vergleichende Übersicht möglicher Transportmittel unter Angabe von Transportmitteln, Kosten, Reisedauer, Umsteigedauern, Routen. Funktioniert nicht nur international gut, sondern auch für nationale Reisen, inklusive Deutschland.

Uber oder Grab sind in manchen Ländern zuverlässiger und billiger als Taxis und man wird nicht übervorteilt.

Hotels, Apartments

Hotels und Apartments buche ich meist bei Agoda(*), Booking.com (haben denselben Besitzer) und Airbnb. Habe auch schon durch Fragen in Coworking Spaces vor Ort gute Apartments gefunden. Höre von anderen, dass sie gerne über Facebook Gruppen suchen. Ich buche erst ein paar Tage in einem Hotel, schaue mir dann in Ruhe vor Ort die Alternativen an und buche dann möglichst nicht für länger als 1 Mon. Höchste Priorität bei der Wahl jeder Unterkunft hat die Lage: Alles interessante sollte möglichst fussläufig oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Manchmal lässt sich mit dem Vermieter nach einer ersten Mietphase an den Buchungsplattformen vorbei bessere Konditionen vereinbaren.

Hotels buche ich häufig bei einem Portal wie Agoda statt direkt beim Anbieter, selbst wenn es etwas teurer ist, weil das oft bequemer und manchmal flexibler ist. Hotels sind häufig über Plattformen oder die Hotel-Websites billiger als per Walk-in – habe häufig auf aus der Lobby des Hotels via deren WLAN übers Internet gebucht.

Airbnb sucks, here’s what I do instead

The Best Ways To Find Rental Properties (Besides Airbnb)

Die Bewertungen auf Tripadvisor können hilfreich sein
https://www.tripadvisor.com/
Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für den Wahrheitsgehalt von Bewertungen (wie beim Amazon-Produkten). Es ist meist hilfreich sich besonders die negativen anzusehen..

Flüge, Bahn, Bus buchen

Auf Suchmaschinen und Portalen kann man Preise und Konditionen für Transporte zu konkreten Reiseterminen vergleichen. Ich buche dann aber meist direkt beim Anbieter des Transports, z.B. bei Lufthansa.

Mit der Meta-Suchmaschine Go2 kann man sich das langweilige wiederholte Eingeben der Flugdaten für viele Suchmaschinen sparen: 1. From/To und Dates wählen 2. Suchseite (Destination) wählen. Go2 füllt dann automatisch die Suchseite der gewählten Suchmaschine aus.


Bei Flügen wähle ich häufig einen günstigeren fixen Abflug-Termin und einen teureren flexiblen Rückflugtermin.

Google Flights ist die schnellste Suchmaschine:
https://www.google.com/travel/flights

Skycanner liefert manchmal bessere Ergebnisse:
https://www.skyscanner.de

Matrix search is komplizierter zu bedienen, findet aber mehr Flüge:
IATA Matrix Airfare Search
Finde günstige Flüge mit der Flugsuchmaschine ITA Matrix

Aus Seatguru sieht man welche Sitze gut sind. Sitze mit mehr Beinfreiheit sind seit 2021 leider meist kostenpflichtig. Auf einem Flug D/TH z.B. pro Strecke:

  • 100€ bei Lufthansa, Swiss
  • 100$ bei Thai
  • 130€ bei Etihad
  • 80€ bei Emirates

Bei Langzeitreisen ist es häufig praktisch zumindest den Rückflugtermin umbuchen zu können. Hier einige Infos dazu:

  • Fluganfragen sind in der Regel bei allen Fluglinien nur bis 330 (360?) Tage in der Zukunft möglich.
  • Die Umbuchung muss innerhalb des Zeitraums der Ticketgültigkeit erfolgen,
    in der Regel ein Jahr ab ursprünglichem Abflugdatum.
  • Damit kann mal also z.B. im Juli 2021 ein Ticket mit Abflug Jan 2022 und spätestem Rückflugtermin Mai/Juni 2022 buchen und den Rückflug im Feb 2022 auf Dez 2022 umbuchen.
  • Je nach gewähltem Tarif können dabei Umbuchungsgebühren (ca. 200€) und Zuzahlungen für Preisdifferenzen anfallen.

Hilfreiche Apps

Apps zur Reiseplanung und -Überwachung:
TripIt
TripCase
Ich verwende beide parallel – hat mir bei Flugänderungen schon mehrmals geholfen.

Deutsche Bahn: DB Navigator ickets für Nah- und Fernverkehr, Echtzeit-Infos, aktuelle Wagenreihung und vieles mehr. Seit Juli 2020 mit Google Maps integriert Deutsche Bahn und Google: Google Maps erhält Live-Auskunft für ICE, IC und EC.

Marudor: aktuellste Meldungen zur Deutschen Bahn

Weitere hilfreiche Websites

12Go.asia

Vielfliegertreff

The Man in Seat Sixty-One

IATA COVID-19 Travel Regulations Map

[ *) Dieser Post enthält Affiliate Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]

Meine Heimatgegend

[Artkel in Arbeit]

Mein Geburtsort Rodheim bei Hungen

In Bad Salzhausen (Nidda) bin ich aufgewachsen

Mein aktueller Wohnort Hungen – zum Rückzug vor Corona.

Habe mir ein kleines 55qm Apartment gemietet. Im betreuten Wohnen – obwohl ich auf absehbare Zeit hoffentlich keine Betreuung brauche, aber ich werde alleine für mich sorgen müssen und brauche mir nun um evtl. mal nötige Betreuung keinen Kopf machen.

Über Agoda kannst Du leicht ein Hotel in meiner Nähe finden:

Hier mein aktueller Arbeitsplatz in Deutschland. Besonders wichtig sind mir mindestens 2 Monitore – davon einer Hochkant zum Lesen. Die gesamte Hardware lässt sich wahlweise von meinem alten Desktop treiben oder von meinem Thinkpad 2-in-1 Notebook, siehe Gute Elektronik und Zubehör und Zeugs fürs Nest. Im Handyständer steht mein Kindle weil ich das Foto mit dem Handy machte.

Zeugs fürs Nest

Nach einiger Zeit des Reisens sehnen sich viele nach einem Ruheort an welchen sie sich leicht für einige Zeit in gewohnte Umgebung zurückziehen können. Es können auch mehrere Ruheorte sein, als Basen fürs Reisen (Hub-and-Spoke System). Diese “Nester” wollen gemütlich und praktisch ausgestattet sein.

Auch andere sind auf den Begriff “Nest” für einen kleinen Wohnbereich gekommen. Es gibt interessante Tiny Häuser:
Nestron – New generation of Tiny House
https://www.boxabl.com/
https://ablenook.com/

Boxabl Casita

Tipps für eine stilvolle Einrichtung

Schönes chinesisches Gemeinschaftshaus:
In dieser WG wollen sieben Freundinnen gemeinsam im Ruhestand wohnen

Weil das Nest auch eine Küche braucht: Zeugs für die Küche

Weltkarten braucht der Reisende! Zur Motivation für die Reiselust und zum Planen.


Maps International Groß Weltkarte Poster – Klassisches Weltkartenposter – Laminiert – 197 x 116,5 cm – Klassische Farben

Aber mit einem Globus stimmen die Proportionen natürlich besser. Am besten beides: Karten (geografisch und politisch) und ein Globus.


Fusion 3001 Executive: National Geographic Fusion 3001 exe: Leuchtglobus 30 cm, Antikdesign von National Geographic, Edelstahlmeridian, Echtholzfuß Thermoesche (Alter Globus)

Zum kreativ Arbeiten braucht’s ein Whiteboard. Gibt in vielen Größen. Ich nutze aktuell wegen des vorhandenen Platzes eines hochkant.


Office Marshal® Profi – Whiteboard | Testsieger, Note 1,3 | magnetisch und beschreibbar | Magnettafel mit schutzlackierter Oberfläche | vertikal und horizontal montierbar | 13 Größen | 60×90 cm

Ein Luftreiniger ist fürs Nest gut (für mich in D gegen die Heuschnupfen-Pollen) und gerade auch für länger bewohnte Apartments in Reiseländern weil man es dort mit der Luftverschmutzung oft nicht so genau nimmt. Aber keinen Reiniger mit Befeuchter-Funktion nehmen – die Ultraschall-Versionen sind Bakterienschleudern! Hepa-Filter filtern übrigens kontraintuitiv Partikel die kleiner als die immer beworbenen 2,5 micron sind sogar noch besser heraus – die 2,5er werden nur angegeben weil diese Größe am schwierigsten zu filtern ist.


Philips Luftreiniger 2000 series (Raumgröße bis zu 79 qm, Luftqualitätsanzeige), 1 Stück, weiß-schwarz, AC2887/10

Als Luftbefeuchter keine Bakterienschleuder nehmen sondern einen simplen Verdunster wie den Philips HU4816/10


Philips HU4816/10 Luftbefeuchter (bis zu 44M2, Hygienische Nanocloud-Technologie, Ruhemodus und Timerfunktion) Weiß

Musik streame ich nur noch. Habe meine CDs auf SSD kopieren lassen, bei Tonstudio Hambrecht. Die stehen mir nun in der Cloud und auf dem Handy überall zur Verfügung. Dazu habe ich mir den WiFi-fähigen Verstärker NAD C 338 besorgt. Klingt ehrlich – kein bisschen kalt. Ist aber nichts für Disko-Liebhaber die hauptsächlich Bassgewummer wollen.
Weniger Kabelkram ist ja immer gut. Die Qualität über WLAN ist prima. Wer doch lieber noch einen guten Plattenspieler mit LPs mag kann auch den anschließen.


Nad C 338 Haus mit Kabel und ohne Kabel Graphit Verstärker Audio

Mit meinem Android 11 Handy (PIXEL 4a 5G) war das WLAN-Setup via Google Home App zuerst unvollständig: Der C388 wurde zwar gefunden und ich hörte den Testsound, danach wurde er aber nicht vollständig konfiguriert und das Streamen funktionierte nur über Bluetooth. Lösung: Im WLAN-Router war die IP-Adresse des C388 sichtbar. Gibt man diese IP in einem Webbrowser ein kommt man auf Konfigurationsseite des C388. Dort war bei mir kein Netzwerk gewählt. Nach Wahl des Netzwerks und Eingabe des Passwords (das SAVE Button ist weit unten!) war der C338 korrekt in Google Home verfügbar.

Der Panansonic TX-50GXW804 LED Fernseher ist ein ordentlicher TV mit allem was es so braucht und einer gut bedienbaren Fernbedienung. Ich kaufe bei TVs immer gleicht eine zweite original Fernbedienung als Eratz mit – die gibts wenn man sie später mal braucht nämlich nicht mehr oder nur sehr teuer und mit baugleichen mag ich mich nicht mehre rumärgern.
Wie bei den meisten flachen TV taugt der Ton nix. Deshalb eine kleine Teufel Soundbar dazu. Die Cinebar One Soundbar ist zwar relative teuer, klingt aber super – Teufel Qualität halt.
Und TVs nicht zu groß kaufen – die Größe muss zum Sitzabstand passen.


Panasonic TX-50GXW804 LED Fernseher 4K (Ultra HD, Smart TV 50 Zoll/126 cm, Alexa Sprachsteuerung, Quattro Tuner, HDMI)

Teufel Cinebar One Schwarz Soundbar Dynamore® Musik-Streaming Bluetooth HDMI

Hätte nie gedacht, dass ich mir mal einen Saugroboter anschaffe. 🙂 Aber meine neue Wohnung hat einen Venyl-Boden mit Fußbodenheizung. Im Unterschied zum Teppichboden der alten Wohnung der den Staub festhielt hatte ich permanent Staubmäuse auf dem Boden und ungewohnt viel Staub auf den Regalen. Dann gab’s den Kyvol Saugroboter als Amazon Blitzangebot für 140€. Das Ding ist nix besonderes und mir ein bisschen zu laut – lasse ihn deshalb nachts automatisch laufen und tagsüber sperre ich ihn mal ins Schlafzimmer. Funktioniert aber viel besser als erwartet: Viel weniger Staubwischen nötig.
Seine App funzt nur mit 2.4GHz WLAN: Die Verbindung klappte aber auch mit einem extra Netzwerknamen für 2.4GHz nicht. Die Verbindung im AP Mode (der Roboter ist damit ein Hotspot) funktioniert bei mir.


KÝVÖL E20 2000PA Saugroboter 150Min. Akkulaufzeit, Wlan Staubsauger Roboter mit APP/Alexa Steuerung, Optimiert für Teppiche, Tierhaare, Glass, Schwarz

Simple Waschmaschine und Wärmepumpen-Trockner als Turm mit einem Verbindungsrahmen. Und den Abwasserschlauch für den Trockner gleich mitbestellen, der ist nämlich blöderweise nicht dabei. War verblüfft wie wenig Feuchtigkeit (keine?) der Trockner rausbläst.


Bosch WAN28122 Serie 4 Waschmaschine Frontlader / D / 69 kWh/100 Waschzyklen / 1388 UpM / 7 kg / Weiß / AllergiePlus / ActiveWater™ Mengenautomatik

Bosch WTR83V00 Serie 4 Wärmepumpen-Trockner / A++ / 212 kWh/Jahr / 7 kg / Weiß / AutoDry / EasyClean Filter / SensitiveDrying System

wpro SKS101 – Waschmaschinenzubehör/ Trocknerzubehör/ Verbindungsrahmen m. Ablage/ Zwischenbaurahmen Waschmaschine u. Trockner/ Universell für alle Marken/ 60x60cm

Bosch WTZ1110 Zubehör für Wäschepflege / Anschlußgarnitur für Kondensationstrockner

Der Siemens Q5.0 Staubsauger ist günstig und tut was er soll. Ich bevorzuge Staubsauger mit Beutel und einen Hepa-Filter muss er haben.


KÝVÖL 2000pa Saugroboter 150Min. Akkulafzeit, Wlan Staubsauger Roboter mit APP/Alexa Steuerung, Optimiert für Teppiche, Tierhaare

Duschkabinen sind Mist. Sie sind schlecht sauber zu halten und weil sie so hermetisch sind bildet sich beim Duschen heißer Dampf und man friert beim Rauskommen – egal wie warm es im Bad ist. Deshalb ist ein Duschvorhang viel besser. Als Muster muss es für den Reisenden natürlich eine Weltkarte sein.
Wenn die Verhältnisse nicht zu eng sind schmiegt sich das Ding auch nicht (wie zu Studentenzeiten) an einen an. Tut es das doch helfen Clips.


arteneur® – Weltkarte – Anti-Schimmel Duschvorhang 180×200 – Beschwerter Saum, Blickdicht, Wasserdicht, Waschbar, 12 Ringe & E-Book mit Reinigungs-Tipps

Gegen kalte Füsse und Beine bei der Computerarbeit (kommt von konzetrieren) hilft nur eine Wärmequelle mit ihrer Strahlungswärme. Habe alles probiert: Heizlüfter, Füße in warmes Wasser, Raumtemperatur hochdrehen, beheizte Filzstiefel. Nur Wärmequellen helfen – die wärmen bis ins Knochenmark 🙂


Honeywell HW223E2 Design-Wärmewelle

Und ein paar Haflinger Hausschuhe dazu:


Haflinger Flair Smily, Pantoffeln, Unisex-Erwachsene, Filz aus reiner Wolle, Grau (Anthrazit 04), 46 EU

Arbeitsplatz

Ich brauche einen komfortablen Arbeitsplatz. Hier mein aktueller Arbeitsplatz in Deutschland. Die gesamte Hardware lässt sich wahlweise von meinem alten Desktop treiben oder von meinem Thinkpad 2-in-1 Notebook, siehe Gute Elektronik und Zubehör. Im Handyständer steht mein Kindle(*) weil ich das Foto mit dem Handy machte. Rechts hinten steht mein Thinkpad hochkant in seinem Ständer.

Besonders wichtig sind mir mindestens 2 Monitore – davon einer Hochkant zum Lesen. Die Besten Monitor-Arme mit denen man Monitore in alle Richtungen einstellen und auch zwischen Hoch- und Querformat drehen kann gibt’s von Ergotron. Damit bleiben auch schwere Monitore dauerhaft in der einmal eingestellten Position. Ja, die sind sehr teuer- aber dafür funktionieren sich auch prima. Einen PC-Lautsprecher bracht man auch – Mono ist völlig ausreichend.


ERGOTRON 45-509-216 LX Dual Stacking Arm, Tall Pole

Ein paar Handy/Tablet/Kindle-Ständer sind immer praktisch:


Ikea 303.588.75 BERGENES Halter für Mobiltelefon/Tablet aus Bambus

Ein guter, schneller Scanner ist immer hilfreich, aber besonders wenn man viel unterwegs ist damit man immer Zugriff auf wichtige Dokumente hat. Statt einem teuren Scanner lassen sich Dokumente auch mit dem Handy fotografieren. Ich nutze dazu die App “Microsoft Lens for Andorid”. Das Scannen mit Google Drive hat bei mir nicht funktioniert.


Fujitsu ScanSnap iX500 Scanner (600dpi, WLAN, USB 3.0)

Beim Digitalisieren seiner Unterlagen kann man sich bzgl. der Originale entscheiden ob man diese spezifische Ordnern zuordnet, also Steuer, Haus, Auto, Wohnung, Versicherungen oder dieses einfach ohne Gruppieren chronologisch ablegt und nur über einen eindeutige Nummern auffindbar macht. Für letzteres braucht man einen Paginierstempel. Mit einem Paginierstempel versieht man Dokumente vor dem Scannen mit einer fortlaufenden Nummer und legt die Dokumente einfach sequentiell ab. Über die Nummer auf der digitalen Kopie findet sich das Orignial wenn nötig leicht.


REINER Reiner Paginierstempel B6K Block 4,5 Kunststoff Blockschr

[ *) Dieser Post enthält Affiliate Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]

Gute Reiseklamotten

[Dieser Post enthält Affiliate Links. Das kostet dich nichts bringt mir aber etwas Einkünfte.]

Kleiner leichter Taschenschirm. Ist stabil genug (natürlich nix gegen Monsoon). In knalliger Farbe nehmen, damit man nicht überfahren wird!


Knirps Travel Taschenschirm 17 cm

Fjallraven Travellers Mt Trousers. Super leichtes, sehr schnell trocknendes Material – ideal für feucht/heisse Gegenden. Sieht leider etwas expedtionsmäßig aus. Sehr praktisch, ein Kindle im Cover passt gut in die Seitentasche. Gibt’s auch als Shorts und Zip-Off und Versionen für Damen, inkl. Rock. Für mich sind kurze Hosen zum Reisen nichts, man kann sich damit nur auch noch die Beine verbrennen und von Mosquitos stechen lassen. Vorsicht! nicht versehentliche ein ähnliches Modell mit viel dickerem Material bestellen. Korrekte Modell-Nr: 84754, Material MT Eco: 73 % Polyamide, 27 % Baumwolle, 340g.


Fjällräven Herren Sport Trousers Travellers Mt Trousers M

Fjällräven Herren Travellers MT Shorts M Sport, Dark Grey, 44

Fjällräven Herren Travellers MT Zip-Off TRS M Sport Trousers, Dark Grey, 44

Fjällräven Damen Travellers MT Trousers W Sport, Light Beige, 34

icebreaker Merino T-Shirt. Müffelt nicht auch wenn tagelang nicht gewaschen. Gut für lange Flug- oder Busreisen.


icebreaker Herren Tech Lite SS Crewe T-Shirt, Gritstone Hthr, S

Chaskee Zuma Zip-In Microfiber Cap. Beste Kappe gegen Sonne. Kann man zusammengeknautscht in die Tasche stecken. Das expetionsmässige Aussehen mit herausgelassenem Nackenschutz erfordert allerdings einen starken Charakter des Trageneden 🙂


Chaskee Zuma Zip-In Microfiber

Ich nutze einen kleinen, dünnen Geldbeutel für nur Scheine und Karten. Ist zwar schweineteuer, aber ein prima Teil.


Bellroy Hide & Seek Slim Leder Geldbörse (max. 12 Karten und Bargeld)

Eagle Creek Gürteltasche Undercover Hidden Pocket. Das passt sogar der neue Reisepass rein und sört gar nicht weil er ja flexibel ist. Nutze ich wenn dem Hotelsafe nicht traue oder das Apartment keinen Safe hat.


Eagle Creek Gürteltasche Undercover Hidden Pocket, khaki, 17 x 11 x 0.3, EC-41129091

Zum Schutz von Kreditkarten gegen Knicken und Verkratzen des Magnetstreifens wenn sie in verdeckten Taschen getragen werden hilft eine halbfeste Kreditkartenhülle. Bei häufiger Nutzung der Karte macht man sie aber mit so einer Hülle durch die Reibung beim Rein-/Rausschieben aber schneller kaputt.


10 x Scheckkartenhülle von BE-HOLD, ist die Kartenhülle zum Schutz Ihrer Bankkarten, Kreditkarten usw. für ihre Geldbörse

Zum Schutz von Reisepass und Impfpass gegen Zerfleddern und für etwas Schutz gegen Feuchtigkeit:


MASCHOTA® 2er Set Reisepasshülle transparent Neuer Reisepass (ab März 2017) inkl. extra Kartenfach für Kreditkarte Führerschein Passport Holder Case Schutzhülle Made IN Germany

Schutzhülle Hülle für den neuen Impfpass Impfbuch internationale Impfbescheinigung Impfausweis für Kinder und Erwachsene (93 mm x 130 mm) glasklar, preiswert und günstig”MADE IN GERMANY” – DIN EN 71-3

Einen Tresorgürtel mit Reißverschluß trage ich immer mit einem Notvorrat an Cash (in Stückchen Gefriertüte verklebt).


Harrys-Collection Tresorgürtel mit Reißverschluß, Bundweite:80, Farben:dunkelbraun

Cocoon Hüttenschlafsack aus Seide. Zum Zudecken wenn alles andere zu warm ist. Hilft gegen Lufzug von Klimaanlage und Ventilator.


Cocoon Hüttenschlafsack aus Seide, Dunkelblau, 86″x35″

« Ältere Beiträge
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner