Last updated on Januar 15, 2024

[Artikel ist in Arbeit]

Ich liebe das Reisen. Das Absitzen langer Flugreisen finde ich aber nur langweilig und sehr anstrengend. Hier Anregungen zum Verhalten auf Flugreisen, um diese für alle Beteiligen möglichst angenehm zu gestalten.

Siehe auch:

Inhalt:

Verhalten in Flughäfen, Bahnhöfen

Anderen nicht im Weg stehen!

  • Wenn man sich umsehen muss, erst zur Seite treten. Vor mir sind schon Leute am Ende der Rolltreppe übereinander gefallen, weil jemand mit seinem Gepäck einfach stehen blieb und die Treppe hat immer weitere nachgeschoben.
  • In (Zubringer)-Bussen/Bahnen durchgehen
    Nicht den Eingang blockieren.
  • Gepäck zusammenhalten, im Auge behalten, nicht allein lassen

Beim Sicherheitscheck

  • Besonderheiten des Ablaufs beobachten
    Müssen z.B. die Vorgänger die Schuhe ausziehen.
  • Vor / in der Schlange
    Damit man wenig Einzelteile in die Schalen legen muss
    • Geldbeutel, Uhr, Schlüssel, Handy in Waistbag
    • Gürtel, Taschentuch in Rucksack.
    • Hosen- und Hemdtaschen müssen völlig leer sein!
  • Ziploc Beutel mit Flüssigkeiten aus Rucksack nehmen
    Ggf. Flüssigkeiten oder Cremes in Ziploc umpacken (z.B. aus Medikamenten-Beutel)
  • Jacke, Rucksack, Notebook, Waistbag, APAP-Tasche, (Schuhe), Beutel mit Flüssigkeiten in Schalen legen.
    Notebook muss aus dem Rucksack, auch wenn dieser aufklappbar ist.
    Vielleicht müssen Kindle und Handys aus dem Waistbag.
  • Zu keiner Anweisung diskutieren
    Einfach folgen und Mund halten.
  • Nicht in der Schlange und um den Security-Check telefonieren oder essen
    Manchmal gibt es sogar Schilder: no phone, no photos.
  • Nicht um der Security Check rumstehen.
  • Immer sein Zeug im Auge behalten
    Da hilft es wieder, wenn die Gepäckstücke auffällig ist – ich habe hinten auf meinen Waistbag und meine APAP-Tasche ein Stück rotes Gewebeband geklebt.
    Möglichst erst durch den Metalldetektor gehen, wenn das Gepäck bereits im Röntgentunnel ist.
  • Hinter der Sicherheitskontrolle sein Zeug zusammenhalten und ans Ende des Bandes ziehen. Anderen nicht im Weg stehen. Vielleicht findet sich ja etwas Abseits ein Bänkchen zum Anziehen.
  • Langsam machen, sonst kommt man ins Schwitzen.

Do NOT Make These TSA Line MISTAKES (11 Must-Know Airport Security Tips)

Am Gate, beim Boarding

  • Gleich zum Gate gehen oder sich versichern, wo genau es ist.
    Manchmal dauert das länger. Manchmal ist es woanders, als man dachte oder man braucht unerwarteterweise ein Shuttle, um hinzukommen.
    Bei manchen Flügen muss man ungewöhnlich früh am Gate sein: Beispiel AirAsisa:
    • The following time requirements apply for different flight numbers:
      • For flights with numbers AK, FD, Z2, QZ, you must be at the boarding gate at least 30 minutes before the scheduled departure time.
      • For flights with numbers D7, XT, and XJ, you must be at the gate at least 90 minutes before the departure time.
      • It’s important to note that our gates close 20 minutes before the departure time. If you fail to be at the gate by then, you will not be allowed to board the flight.
  • Notifications der Apps (TripIt, TripcCase, Airline, Airport) beachten
    Insbesondere Gate Changes.
  • (Etwas essen gehen)
    Ich esse (ausser mal eine Banane oder ein Sandwich) schon seit Jahren nichts mehr von den Flugzeugessen. Schmeckt mir nicht, ist mir zu beengt und ich habe kein Problem auch mal 15h bis auf ein paar Snacks nichts zu essen. Die Restaurants auf Flughäfen sind generell überteuert und schlecht. Meist ist es dort besser, einfach einen Burger bei den bekannten Ketten zu essen – da weiß man wenigstens, was man bekommt.
  • Sich so setzen, dass man die Info-Bildschirme leicht im Auge hat
  • Noch mal auf eine Toilette mit ordentlich Platz gehen.
    Dabei den Rucksack mit einem Heroclip(*) aufhängen, damit er nicht den Boden berührt
  • Beobachten, ob Handgepäck bei anderen vermessen oder gewogen wird und ggf.
    • Übergewichtiges in getragener Kleidung verteilen
    • Aus Handgepäck-Rucksack in APAP-Tasche, Waistbag oder Tagesrucksack umpackten
  • Kurz vor dem Boarding:
    • Heimat-Gelbeutel mit Reise-Geldbeutel tauschen
      Letzterer ist auch bequemer, weil kleiner.
    • In Fleecejacke:
      • Leeres Brillenetuis
        Zu Schutz der getragenen Brille beim Schlafen.
      • Dicke Socken
      • Schuhbeutel
      • Tortilla Chips
        Ich brauche was Salziges beim Fliegen 🙂
        Sind im Supermarkt zu Hause sehr viel billiger als im Flughafen und man bekommt genau, was man will.
    • In Hemdtaschen:
      • Schlaftabletten
      • Desinfektionstücher
      • Tempotaschentücher
      • Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung
    • Stirnband um den Hals
    • Nackenstütze um Hals oder Arm
    • Fleecejacke um Hüfte binden
      Ausziehen im Flugzeug ist umständlich und man schwitzt sonst beim Tragen
    • Tragegurte des Rucksacks verstauen
    • (- Notebook unter Arm klemmen)
    • (Handy mit) Boardingpass in die Hand nehmen
    • Ladegerät nicht in Ladestation am Gate vergessen!
    • Den Anweisungen zur Boarding-Reihenfolge folgen
    • Sitz-Nummer und -Lage merken
    • Bei Treppen an der Reling festhalten

Im Flugzeug

Survival Guide for LONG-HAUL FLIGHTS

Damit man nicht das halbe Flugzeug irrlichternd aufhält:

  1. Boardingpass im Einstieg vorzeigen
    Auch wenn man Sitz-Nummer und -Lage kennt
  2. Notebook auf seinen Sitz legen
  3. Rucksack (und APAP-Tasche) in Overhead Bin legen
    Möglichst in sichtbare Ablagen, also nicht über mich, sondern vor mich oder in die Ablagen auf der gegenüberliegenden Seite.
  4. Fleecejacke auf Sitz legen
  5. Hinsetzen (auf Jacke)
    Nicht lange rumfummeln und andere damit behindern.
  6. Trays, Armlehnen und Fensterrahmen desinfizieren
  7. Falls Papier-Boardingpass vorhanden, diesen in Waistbag, kann beim Ausfüllen eines Einreiseformulars, beim Baggage Claim, bei Reklamationen, Refunds oder zum Reisenachweis für die Krankenversicherung mal hilfreich sein. Ich brauche schon welche zu Rückerstattung für nicht genutzte KV Zeiten. Vor Wegwerfen zerstören, weil er persönliche Infos enthält.
  8. Sitznachbarn helfen und evtl. Schwätzchen halten
    Damit es eine freundliche Reise wird.
    Manche brauchen aber auch ihre Ruhe.
  9. Gleich nach dem Erlöschen des Anschnallzeichens eine Decke geben lassen!
    Wenns kalt wird, sind manchmal keine mehr da.
  10. Uhrzeit auf Zeit im Zielland umstellen
    Lieber gleich umstellen, als später vergessen.
  11. Sobald das Anschnallzeichen aus ist, ziehe ich dicke Socken an, packe meine Schuhe in einen Schuhbeutel oder eine Mülltüte und lege die in die Gepäckablage.
  12. Das strikte Vermeiden von Alkohol halte ich für essgestörtes Affentheater. Mir bekommt ein Bier gut und ein Gin-Tonic leitet für mich den Urlaub ein. Leute, die sich die Birne zukippen, nerven natürlich – besonders in Gruppen. Und mir tun die Flugbegleiter leide, die das beschränken müssen. Und wenn ich Lust auf einen Kaffee habe, dann trinke ich den auch im Flugzeug.
  13. Auf langen Flügen nehme ich eine Zopiclon, ein verschreibungspflichtiges Schlafmittel, damit ich die meiste Zeit schlafe. Weil ich sonst nie Schlafmittel nehme, funktioniert das prima. Ich werde damit trotzdem noch häufig genug wach, um bei ein paar Toilettengängen genügend Bewegung gegen Thrombosen zu bekommen und bin bei Ankunft auch nicht dusselig vom Schlafmittel.
  14. Während des Flugs immer mal wieder, besonders bei Toilettengängen, um Thrombosen vorzubeugen: Fußgymnastik machen und Beinmuskeln abwechselnd anspannen und lockern.
  15. Gegen Ende des Flugs, verteilen die Flugbegleiter manchmal Einreiseformulare (arrival und departure card) und Zollformulare zum Ausfüllen, mit Passnummer, Reisedauer, Abflugort, Ankunftsort, Flugnummer der Anreise und Ausreise sowie Zollfragen zum Gepäck. Dazu ist es hilfreich, einen Kugelschreiber im Waist-Bag zu haben.
    Departure Cards nicht wegwerfen, sondern im Pass lassen.

Kurz vor Landung

  • Schuhe aus Gepäckfach holen und anziehen
  • Dreckigen(!) Socken / Wegwerfsandalen in eine Mülltüte
    Socken kommen später in die erste Wäsche am Ankunftsort.

Nach Ankunft

  1. Nicht aus Flugzeug raushetzen
    Auf ein paar Minuten kommt es jetzt nun wirklich nicht an.
    Wahrscheinlich muss man ohnehin am Gepäckband warten.
    Vorbereitung und Überblick helfen mehr als Rennerei.
  2. An unbekannten Orten sich unauffällig an die Seite stellen und sich einen Überblick verschaffen. Hilft gegen Stress und abgezockt werden.
  3. Auf eine geräumige Toilette gehen
    Aussehen für Passkontrolle richten.
  4. An der Passkontrolle (Immigration) die Automaten zur Abfertigung wählen, falls für eigenen Pass geeignet. Oder die Schlange für Senioren oder Behinderte.
    Verhalten an der Passkontrolle
  5. Geld am ATM abheben (oder Bares wechseln)
    Vor der Passkontrolle ist das manchmal teurer.
  6. (Koffer in Ruhe abholen)
    Und beim Warten nicht gierig direkt ans Band stellen, damit die anderen ja nichts sehen können 🙂
  7. Wasser zum Trinken für die Weiterreise kaufen
  8. (Lokale SIM kaufen)
    Und gleich einsetzen und freischalten lassen.
  9. Entspannt zur Unterkunft weiterreisen
    Ich nehme zur Bequemlichkeit meist lieber ein Taxi (möglichst mit dem Hotel gebucht) oder Uber/Grab/Bolt/GoJek als billigere Busse oder Züge.
  10. Waistbag in Zimmer- oder Hotelsafe.
    Zimmersafes sind nicht wirklich sicher – aber meist besser als alle Wertsachen immer herumzutragen.
    Was man in einen Hotelsafe (an der Anmeldung) gibt, vorher fotografieren. Vielleicht in einen Umschlag geben und diesen über die Klebung unterschreiben. Oder den Reißverschluss des Waistbag mit einem kleinen Schloss sichern.
  11. Visitenkarten des Hotels in Geldbeutel und Hosentasche.
    Zum Zurückfinden. Vielleicht zusätzliche ein Foto des Hotels mit dem Handy machen.

Vor Rückreise

  • Bargeld aufbrauchen, bis auf zur Abreise nötiges, z.B. für Taxi, Bus, …
    Übrig gebliebene Devisen liegen später nur rum und man wird sie nicht oder nur zu schlechtem Wechselkurs los.

Nach Rückreise

  • Auf gesundheitliche Veränderungen achten
    Bei Beschwerden auch Erkrankungen in Betracht ziehen, die man zu Hause nicht gehabt hätte, z.B. Tropenkrankheiten.

Vor Ort

Sicherheitsmaßnahmen einhalten, z.B. Biometrische Authentifizierung des Handys via Lockdownmode deaktivieren.

[ *)Dieser Post enthält Affiliate-Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]