Last updated on Februar 7, 2024

Einige wesentliche Medikamente sollte man immer auf Reisen mitnehmen – wer weiß, was man wie schnell und ich welcher Qualität (Fakes, schlechte Lagerung) im Reiseland bekommt.

Inhalt:

[Dieser Post enthält Amazon Affiliate-Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]

Siehe auch:

Unter der Covid-Pandemie kann es sinnvoll sein, einen breiteren Vorrat und für länger als übliche Vorrat mitzunehmen. Es gab z.B. aus Thailand Berichte, dass normalerweise in Apotheken vorhandene Medikamente nicht mehr verfügbar sind – das könnte u.a. an mangelnder Nachfrage durch ausbleibende Touristen liegen.

Masken

Bei Dräger gibts die besten FFP-Masken. Verlässlicher Lieferant, super Passform, aber nicht die billigsten.

Falls die Infektionslage häufiges Tragen von Masken nötig macht, nutze ich ein Garderobenbrett mit 7 Haken für eine Maske je Tag. Damit hat jede Maske nach Nutzung eine Woche Zeit, um sich zu regenerieren, siehe Möglichkeiten und Grenzen der eigenverantwortlichen Wiederverwendung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch.

Die einfachen blauen OP-Masken gibt es überall und günstig. Diese werden häufig auch gegen Luftverschmutzung getragen.

Ins Handgepäck

Ins Handgepäck gehören

  • Falls man zu Sodbrennen neigt:
    Für schnelle symptomatische Wirkung: Gaviscon Gel(*)
    Zur Regulieren der Magensäure: Pantoprazol(*)
  • Gegen Durchfall
    Imodium Akut lingual(*) (zergehen auf der Zunge ohne Wasser).
    Nur zum Stoppen Unterweges.
    Zum Ausheilen muss sich der Darm leeren können.
    Kohletabletten sind Unfug.
  • Gegen Erbrechen
    Domperidone, Vomex(*), Vomex Zäpfchen(*)
  • Zum Schlafen im Flugzeug
    Zopiclon (funktioniert bei mir prima, beim Aufwachen nicht dusselig)
    Loraszepam (selber nicht probiert)
  • Gegen Lärm und Ohrentzündungen in Pools
    Mack’s Pillow Soft Silikon-Ohrstöpsel(*)
  • Zur Desinfektion unterwegs
    Desinfektionstuecher(*)
  • Liquid Skin(*) Für kleinere Kratzer
    Besser als Wundpflaster und kein Jucken vom Kleber.

Reiseapotheke

Tropeninstitut – Reisetipps – Reiseapotheke

Generell darf man Medikamente nur für max. 3 Mon Eigenverbrauch unverzollt mitnehmen. Mancher lässt sein Versicherungskärtchen in Deutschland und lässt sich seine Medikamente auf deutsches Rezept von Verwandten oder Bekannten ins Reiseland mitbringen oder schicken.

  • Persönliche Dauermedikation
    z.B. für Blutdruck
  • Amoclav (Amoxicllin) Breitspektrum Antibiotikum
    Natürlich nur für bakterielle Infektionen und nicht gegen Virales
    und wenn kein Arzt verfügbar.
  • Gegen Gürtelrose
    Risiko für 60+ ist hoch. Junge erkranken daran gar nicht mehr, weil gegen Windpocken geimpft. Bei Ausbruch im Gesicht / am Kopf direkt ins Krankenhaus – ohne Umweg beim Arzt!
    – Aciclovir Tabletten (direkt nach Ausbruch <3T einnehmen)
    – Pregabalin (gegen das Hautjucken)
  • Gegen Hautpliz
    Lamisil Creme(*), Daktarin 
  • Schmerzmittel
    Paracetamol(*)
    Aspirin, Ibuprofen Vorsicht in Gebieten mit Dengue-Fieber mit Schmerzmitteln mit gerinnungshemmender Wirkung. Deren Einnahme kann bei einer Infektion mit Dengue zu schweren bis tödlichen Verläufen beitragen.
  • Melatonin(*)
    Manchem soll das vor dem Schlafen am Reiseziel genommen helfen, das Jetlag schneller zu überwinden. Es gibt übrigens aus spezielle Jetlag Apps.
  • Gegen Pilze im Magen-Darm-Trakt
    Nystatin FTA(*)
  • Gegen Krämpfe im Magen-Darm-Trakt
    Buscopan(*)
  • Gegen Seekrankheit
    Vomacur(*), Vomacur Zäpfchen(*)
  • Elektrolyte bei Durchfall
    Elotrans(*)
  • Zur Desinfektion
    Betaisodona Salbe(*) Die Lösung(*) mag zwar besser wirken, aber schon ein Tropfen macht eine riesen Sauerei.
    In den Tropen muss man jeden kleinsten Kratzer sofort versorgen weil das Infektionsrisiko extrem höher als in D ist.
  • Pflaster
  • Sprühpflaster
    Wundmed(*)
    Besser als Pflaster für kleinere Kratzer. Hält bei Hitze oft besser.
    Liquid Skin(*)
    Kleiner für Onebagging.
  • Gegen wund werden vom Schwitzen
    Linola Schutz-Balsam(*)
  • Malaria Stand-by-Medikament
    Doxycyclin
    Wenn irgend möglich besser lokalen Arzt oder Apotheke konsultieren – die wissen/haben, was vor Ort am besten ist.
    Zur Prophylaxe nehme ich wegen der (psychischen) Nebenwirkungen nix mehr.
    Schütze mich durch hohes Stockwerk bei Condos (ab 7. Stock), Spray für Haut und Kleidung und lange Hosen (auch tagsüber!).
  • Cortisonsalbe gegen juckende Entzündungen und Ekzeme
    Advantan
  • Gegen Juckreiz (z.B. von Insektenstichen)
    Fenestil kühlendes Gel(*)
  • Aciclostad Creme gegen Lippenherpes.
  • Metallspiegelchen. Um schwer einsehbare Körperstellen ansehen zu können.
    Das gehe mit einem Spiegel manchmal einfacher als mit dem Handy.
  • Zeckenzangen(*)
    Weil man sich zwar gegen FSME, aber nicht gegen Borelliose impfen lassen kann. Die Biester müssen möglichst schnell raus, ohne sie zu quetschen.
  • Fieberthermometer
    Domotherm Rapid(*)
  • Nagel Knipser
    Nachdem man mir in der Sicherheitskontrolle genug teure Scheren konfisziert hat, habe ich nun einen Nagel Klipser im Kulturbeutel. Dieser ist robust und scharf. Hat eine gerade Klinge für vielseitige Einsetzbarkeit. Funktioniert gut für Finger- und Zehen-Nägel.
    Seki Edge Satin Straight Edge Clippe
  • Kondome
    London feucht(*)
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
    Generell meide ich möglichst direkte Sonne: Wechsele die Straßenseite, gehe im Schatten, nutze Schirm, nutze Kappe. Wenn ich weiss, dass ich in direkte Sonne gehe, creme ich mich ein. Zusätzlich habe ich im Tagesrucksack und Hüfttasche immer eine kleine Tube Sonnencreme mit höchstem Lichtschutzfaktor dabei.
    Lots of People Apply Sunscreen Wrong. Here’s How to Do It Right.

Weitere Anregungen zur Reiseapotheke

Gegen Insektenstiche Sprays für Haut(*) und Kleidung(*) (was Wirksames statt Bio) und ein elektrischer Stichheiler(*) welcher via Hitze den Juckreiz nimmt – funktioniert wirklich!

Gegen die juckenden Hitzepickel in Reiseländern, in welchen man viel schwitzt, hilft das Prickly Heat cooling Powder(*). In Thailand habe ich gute Erfahrung mit der Dermaman Creme gemacht.

Batteriebetriebene Zahnbürste Oral-B Advance Power(*)
2 AA-Batterien ersparen das Ladeteil.

Das Omron RS7 Blutdruckmessgerät(*) lässt sich für die Reise schön flach zusammenlegen und ist sehr leicht. Leider recht teuer – aber gut. Die zugehörige App Omron Connect funktioniert auf meinem Pixel Handy problemlos und erzeugt schöne Grafiken – leider, nur wenn man der Speicherung und Auswertung seiner Blutdruckwerte in der Omron-Cloud zustimmt.

Impfungen

ImpfpassDE App zur Übersicht aller Impfungen und Planung der nächsten Impftermine. In der App erhält man auch Empfehlungen zu Impfungen für geplante Reiseländer.

Wichtige Impfungen:
Empfehlungen der Ständigen Impfkommission

Ernährungshinweise

Nie durch Pfützen oder Überflutungen waten – auch der größte Umweg ist besser. Von z.B. Rattenkot kann man sich üble Infektionen holen. Man sieht oft auch Europäer in Flip-Flops durch Überflutungen waten.

Vorsicht mit frischen Salaten! nur solche essen, die mit Trinkwasser gewaschen wurden.

Kein Leitungswasser trinken oder zum Zähneputzen verwenden. Beim Duschen kein Wasser in den Mund nehmen.

[*) Diese Seite enthält Affiliate-Links. Das kostet dich nichts, bringt mir aber etwas Einkünfte.]